Vertragsbestimmungen – AlpenTravel GmbH

 


1. Allgemeines über den Miet/Beherbergungsvertrag

Die AlpenTravel GmbH dient als Vermittlerin und ist verantwortlich für den Miet/Beherbergungsvertrag zwischen dem Wohnungseigentümer und dem Gast  und auch für die Informationen unter  AlpenTravel.com

Die Vermittlungshaftung ist auf die Haftung begrenzt, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz hervor­gerufen ist. Auβer den untenstehenden Bestimmungen gelten die besonderen Vorschriften, die für die einzelnen Ferienwohnungen gelten.


2. Vertragsabschluss

Der Vertrag gilt als abgeschlossen, sobald die Unterkunft bestellt/gebucht ist. Der Vertrag ist verbindlich, wenn der Gast die 1. Rate eingezahlt hat. Die vereinbarte Zahlung hat spätestens 14 Tage nach Rechnungsausstellung zu erfolgen. Der Gast ist verpflichtet, die übermittelten Reiseunterlagen und die praktischen Informationen zu prüfen und sofort gegenüber der AlpenTravel GmbH zu reagieren, falls die Informationen den Vereinbarungen nicht entsprechen.


3. Zahlung

Der Miet/Beherbergungsvertrag wird durch die Einzahlung der 1. Rate von 30% des Mietbetrages oder des vollen Mietbetrages durch den Gast bestätigt. Der Betrag muss innerhalb 14 Tagen eingelangt sein, ansonsten gilt der Vertrag als aufgelöst.

Der Restbetrag ist spätestens 42 Tage vor der Anreise fällig.

Wird der Restbetrag nicht fristgemäß bezahlt, ist die AlpenTravel GmbH berechtigt den Vertrag aufzulösen.


4. Preisänderungen nach Vertragsabschluss

Die AlpenTravel GmbH ist berechtigt die Miete abzuändern, falls neue oder geänderte Steuern, Abgaben und Gebühren eingeführt werden oder bei Devisenkursänderungen.  Preisänderungen auf Grund der obigen Umstände dürfen 10 % des Mietpreises nicht übersteigen und eine diesbezügliche Mitteilung muss spätestens 14 Tage vor der Anreise beim  Gast eingelangt sein. Steigt der Wechselkurs des Euro erheblich, steigt auch der  Preis für die Ferienwohnung entsprechend.


5. Stornierungen und Änderungen

Stornierungen und Änderungen, die bis zu 42 Tage vor Anreisedatum erfolgen, werden mit 30 Prozent des Preises der gesamten Buchung berechnet.

Stornierungen und Änderungen, die verspätet erfolgen, sowie Nichtanreisen werden mit dem Gesamtbetrag berechnet.

Eine Stornierung oder Änderung gilt bei Zugang der diesbezüglichen schriftlichen Mitteilung als vorgenommen. Der Gast kann die Ferienwohnung stornieren, falls innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor dem Anreisetag am Reiseziel oder in dessen unmittelbarer Nähe Kriegshandlungen, Naturkatastrophen, lebensgefährliche und ansteckende Krankheiten oder sonstige Ereignisse gleicher Art vorkommen. Die AlpenTravel GmbH richtet sich dabei jeweils nach den amtlichen Empfehlungen des Auβenministeriums. Das kostenlose  Stornierungsrecht für den Gast gilt jedoch nicht, wenn der Gast bei Abschluss des Miet/Beher-bergungsvertrages das betreffende Ereignis schon kannte oder das Ereignis allgemein schon bekannt war. Storniert der Gast trotzdem, so treten die obigen Stornierungsbedingungen  der AlpenTravel GmbH in Kraft.


6. Beistellung einer Ersatzunterkunft

Die AlpenTravel GmbH kann dem Gast eine angemessene Ersatzunterkunft zur Verfügung stellen, wenn dies dem Gast zumutbar ist, besonders wenn die Abweichung geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist. Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn die Räumlichkeiten unbenutzbar geworden sind, bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt erfordern. Allfällige Mehraufwendungen für das Ersatzquartier gehen auf Kosten der AlpenTravel GmbH.


7. Rechte und Pflichten des Gastes

Durch den Abschluss eines Beherbergungsvertrages erwirbt der Gast das Recht auf den üblichen Gebrauch der gemieteten Räumlichkeiten, der Einrichtungen des Beherbergungsbetriebes, die üblicherweise und ohne besondere Bedingungen den Gästen zur Benützung zugänglich sind.

Für den vom Gast verursachten Schaden gelten die Vorschriften des Schadenersatzrechtes. Daher haftet der Gast für jeden Schaden und Nachteil, den AlpenTravel GmbH oder dritte Personen durch sein Verschulden oder durch das Verschulden seiner Begleiter oder anderer Personen, für die er verantwortlich ist, erleidet, und zwar auch dann, wenn der Geschädigte berechtigt ist, zur Schadenersatzleistung direkt die AlpenTravel GmbH in Anspruch zu nehmen.


8. Rechte und Pflichten der AlpenTravel GmbH

Verweigert der Gast die Zahlung des bedungenen Entgeltes oder ist er damit im Rückstand, so steht der AlpenTravel GmbH das Recht zu, zur Sicherung ihrer Forderung aus der Beherbergung sowie ihrer Auslagen für den Gast, die eingebrachten Sachen zurückzubehalten

Die AlpenTravel GmbH ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen in einem dem Standard entsprechenden Umfang zu erbringen


9. Haftung der AlpenTravel GmbH

Die AlpenTravel GmbH haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes für ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag, Ansprüche des Gastes auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schäden, die ein Gast erleidet, wenn sich der Schaden im Rahmen des Betriebes ereignet hat und AlpenTravel GmbH oder ihre Dienstnehmer ein Verschulden trifft. AlpenTravel GmbH haftet gegenüber dem Gast  nicht, wenn die Leistungserbringung im Falle eines Streiks oder infolge höherer Gewalt unmöglich wird.


10. Beendigung der Beherbergung

Wurde der Vertrag auf bestimmte Zeit vereinbart, so endet er mit dem Zeitablauf. Reist der Gast vorzeitig ab, so ist die AlpenTravel GmbH berechtigt, das volle vereinbarte Entgelt zu verlangen. Der Vertrag wird aufgelöst, wenn die Vertragserfüllung durch ein als höhere Gewalt zu wertendes Ereignis unmöglich wird. Die AlpenTravel GmbH ist berechtigt, den Miet/Beherbergungsvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, wenn der Gast a) von den Räumlichkeiten einen erheblich nachteiligen Gebrauch macht oder durch sein rücksichtsloses, anstößiges oder sonst grob ungehöriges Verhalten den übrigen Gästen das Zusammenwohnen verleidet oder sich einer im Beherbergungsbetrieb wohnenden Person einer mit Strafe bedrohten Handlung gegen das Eigentum, die Sittlichkeit oder die körperliche Sicherheit schuldig macht; b) Die ihm vorgelegte Rechnung über Aufforderung in einer zumutbaren Frist nicht bezahlt.


11. Hausordnung

Auf die Hausordnung wird separat verwiesen; diese ist integrierender Bestandteil dieser Vereinbarung.


12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Ort, in dem der Beherbergungsbetrieb gelegen ist. Für alle Vertragspartner des Beherbergungsbetriebes und eventuell anhängige gerichtliche Streitigkeiten wird das sachlich zuständige Gericht in 5020 Salzburg, soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, vereinbart. Es kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung.


13. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Bedingungen zum Abschluss von Beherbergungsverträgen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

 
x